Ziel: Ich möchte...abnehmen

Bei HUMANOO findest du viele Übungen und Tipps, um Pfunde purzeln zu lassen. Du erfährst viel über Vitamine und Mineralstoffe, Fette, Eiweiße, Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Außerdem lernst du, wie du deinen Flüssigkeitshaushalt in Balance hältst. Und wir sagen dir, was du über gesunde Ernährung wissen solltest und wie eine gesunde Diät aussieht. Damit es nicht zu streng wird, gibt es auch Tipps, wann du dir welche Ausnahmen gönnen darfst.

Ein paar Tipps:

  • Mach den Küchencheck: Hier erfährst du, wie du deine Mahlzeiten langfristig ausgewogen und vielseitig gestalten kannst. Welche Lebensmittel sind geeignet, welche solltest du aus der Küche verbannen? Zum Beispiel dürfen alle natürlichen Produkte wie Obst und Gemüse bleiben. Auch Vollornprodukte sind wichtig, weil sie Ballaststoffe enthalten. Dazu kommen fettarme Milch- und Fleischprodukte und Getränke wie Wasser, Saftschorlen und ungesüßte Tees. Bei Fisch solltest du zweimal pro Woche zugreifen, den Eierverzehr aber lieber in Grenzen halten. Ungünstig sind Lebensmittel mit viel Zucker und tierischem Fett, Lebensmittel mit langer Zutatenliste und Produkte mit weißem Mehl.

Tipps zur Gewichtsstabilisierung. Wie schaffst du es, dein Gewicht zu halten? Diese Tipps helfen dir dabei. Ein paar Beispiele: Lasse Veränderungen zu Routinen werden – stelle also deine Mahlzeiten künftig immer nach der neu gelernten Aufteilung zusammen. Aber es ist erlaubt, Genuss gelegentlich zuzulassen. Wichtig ist, dass du dein Gewicht im Auge behältst. Tipp: Such dir Unterstützung bei Freunden oder Kollegen! 

  • Basisregeln einer gesunden Ernährung: Hier erfährst du kurz und informativ, welche 20 einfachen Regeln dir dabei helfen, dich ausgewogen zu ernähren. Ein paar Beispiele: Bevorzuge möglichst Vollkornprodukte, weil sie länger satt machen und mehr Mineralien und Vitamine enthalten. Außerdem lassen sie den Blutzucker nicht so stark schwanken. Ganz wichtig: Du sollst nicht hungern! Nur so wird der Körper regelmäßig mit Energie und Nährstoffen versorgt. Sinnvoll sind drei Hauptmahlzeiten. Lerne den Unterschied zwischen Hunger und Heißhunger kennen. Heißhunger hast du, wenn dein Magen nicht knurrt und dich hinterher ein schlechtes Gewissen plagt, er sorgt dafür, dass du die Kontrolle über dein Essverhalten verlierst. Wenn du eine Heißhunger-Attacke spürst, trinke am besten ein großes Glas Wasser oder stecke dir ein Kaugummi mit Minzgeschmack in den Mund.



War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.